Führungswechsel im Jubiläumsjahr

Am Freitag den 31.03.2017 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des FSV Schlierbach im Vereinsheim statt. Der 1. Vorsitzende Wolfgang Bachmann begrüßte um 20:15 Uhr die anwesenden Mitglieder, unter denen auch fast die komplette 1. Mannschaft anwesend war. Nach der Verlesung der Tagesordnung bat Wolfgang Bachmann alle Anwesenden sich für die Totenehrung von Ihren Sitzen zu erheben. Im Anschluss berichtete er über das abgelaufene Jahr 2016, dass mit einer Vorstandssitzung gleich zu Beginn des Januars startete. Zu den Veranstaltungen im Jahr 2016 zählte unter anderem der 30. April mit dem „Tanz in den Mai“, gefolgt von der Kerb im August und dem Oktoberfest unter dem neuen Anbau am 02. Oktober 2016. Neben der Kerb war gerade das Oktoberfest, dass innerhalb von nur 4 Wochen komplett geplant und organisiert wurde, ein richtig großer Erfolg, mit einem überfüllten Vorbau und grandioser Stimmung von Anfang bis Ende. Sportlich schloss der FSV die Runde 2015/2016 mit einem tollen 4. Platz ab. Diverse Arbeitseinsätze wurden im Jahre 2016 getätigt und umfasste unter anderem die Aufstellung eines Zaunes am Ende des Sportplatzes zum Wald, nachdem zuvor Wildschweine den Platz in einer Nacht zum Teil umwühlten. In diesem Zusammenhang bedankte sich Bachmann bei der Jagdgenossenschaft Schlierbach für die Spende von 500 Euro an den Verein. Zum Abschluss seines Berichtes bedankte sich Bachmann bei all seinen Vorstandsmitgliedern aus den letzten 15 Amtsjahren und auch bei seiner Frau, ohne die er dieses Amt nicht hätte ausführen können. Er teilte der Versammlung mit, dass er in diesem Jahr nicht mehr zur späteren Wahl des Postens zur Wahl steht.

Beim nächsten Punkt teilte der Schriftführer Christoph Krapp mit, dass er das Protokoll der JHV 2015 ausgelegt hat und bei Fragen gerne an Ihn heran getreten werden kann. Zudem gab er die Veranstaltungstermine für 2017 bekannt. Am 30. April findet wieder die Veranstaltung „Tanz in den Mai mit Atze&Friends“ statt. Vom 30. Juni bis zum 02. Juli wird auf dem Vereinsgelände das 50. Jährige Jubiläum gefeiert. Es wird ein buntes und großes Programm geben. Am 02. Oktober wird das erfolgreiche Oktoberfest wieder stattfinden. Daraufhin folgte die Rechnerin Helga Reining, die über die Finanzen des Vereins berichtete. Sie konnte mitteilen, dass der Verein auch in 2016 sehr gut gewirtschaftet hat und weiter auf sehr gesunden Beinen steht. Die Kassenprüfer Otto Dillbahner und Friedrich Körbel berichteten über die Kassenprüfung zusammen mit Helga Reining und konnten eine exzellente Kassenführung fest stellen und baten um Entlastung des Vorstandes, die einstimmig angenommen wurde. Klaus Euler berichtete über die sportliche Entwicklung des Vereins im Jahr 2016 und konnte ein positives Resümee für die 1. Mannschaft um Trainer Thomas Fuhry ziehen. Anschließend standen die Neuwahlen an. Zunächst dankte jedoch noch Klaus Reining dem bisherigen Vorsitzenden Wolfgang Bachmann für seine 15 jährige Amtszeit als Chef im Ring und stellte fest, dass dies die längste Zeit eines 1. Vorsitzenden in diesem Verein war.

Bei den Wahlen wurde dann als erstes das Amt des 1. Vorsitzenden neu gewählt. Als Kandidat stand Sascha Salzner zur Wahl bereit und wurde einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Sascha Salzner dankte der Versammlung für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Auch wenn er noch in einem jungen Alter ist, möchte er die Vereinsphilosophie weiter führen und vor allem weiter ausbauen. Als 2. Vorsitzende wurde Jörg Behrens gewählt, der somit Nachfolger von Günther Sauerwein wurde, der nicht mehr zur Wahl stand. Christoph Krapp als Schriftführer und Helga Reining als Rechnerin wurden in Ihrem Amt bestätigt. Somit war der geschäftsführende Vorstand komplett. In den erweiterten Vorstand wurden gewählt: Wolfang Bachmann für den Bereich Bau und Instandhaltung, Michael Hasenzahl als Kassierer, Günther Kreh als Platzwart, Karina Wilbert-Behrens, Kim Kreis, Bernd Hrdlitschka und Christian Gams in das Team Wirtschaft und Klaus Euler, Michael Kreis, Alexander Krapp und Xavier Pereira bilden ab sofort den Spielausschuss.

Bei dem Punkt Verschiedenes führte der neue Vorsitzende Salzner den Mitgliedern nochmal die Fakten vor, dass es nicht selbstverständlich ist, in einem 620 Seelendorf noch einen Fußballverein zu haben. In der aktuellen C-Liga ist nur Dorndiel kleiner. Alle anderen Vereine weisen fast alle über 1.000 Einwohner und noch viel mehr auf. Zudem sind aktuell 9 Eigengewächse und 2 weitere wohnhafte Schlierbacher in der Mannschaft, worauf man als Verein sehr stolz sein kann. Die Philosophie auf junge Leute zu setzen, die sich auch mit dem Verein identifizieren, Dienste machen und im Verein auch einmal helfen, soll weiter vertieft und ausgebaut werden. So kann dem Verein eine noch sehr lange Zukunft gesichert werden. Sogenannte „Abkassierer“ seien nicht das Ziel des Vereins, so Salzner. Um 21:15 Uhr schloss Sascha Salzner die Versammlung und freut sich auf das 50. Jubiläumsjahr des FSV in diesem Jahr sowie alle weiteren Aufgaben.